Berufsbegleithundeausbildung für soziale und pädagogische Berufe

Ein Hund kann bei der Arbeit in sozialen und pädagogischen Berufsfeldern eine große Bereicherung im Arbeitseinsatz sein und die Integration von Hunden in diesen Bereichen erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Auch die Träger haben das Potential von tiergestützter Arbeit erkannt und unterstützen diesen Bereich immer häufiger.

 

Es ist allerdings sehr wichtig, dass ein Hund im sozialen und pädagogischen Bereich nicht einfach so "mal mitgenommen" wird, sondern das sowohl der Hund als auch der Hundehalter sich gemeinsam auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereiten. Es muss für jede Einrichtung ein individuelles Konzept erstellt werden, denn keine Einrichtung gleicht der anderen in jedem Detail und was für den einen passt, ist für den anderen ein No Go.

 

Da es keine genormte Ausbildung für Berufsbegleithunde gibt, ist auch da das Angebot sehr vielfältig und unterschiedlich und jeder Hundehalter sollte sich genau anschauen, ob die angebotenen Inhalte der Ausbildung für ihn, seinen Hund und das zukünftige gemeinsame Arbeitsfeld passen.

 

Durch jahrelange eigene Erfahrung in einem pädagogischen Beruf (23 Jahre als Erzieherin) ,die Ausbildung und den Einsatz der eigenen Hunde im pädagogischen Bereich (Projektarbeit zum Thema Hund und Umgang mit dem Hund in Kindergarten und Grundschule) und meine Ausbildung zur Trainingspezialistin (verantwortungsvolles, effektives und wissenschaftlich fundiertes Training mit dem Hund) habe ich für mich ein Konzept entwickelt, um Halter und Hund bestmöglich auf die gemeinsame Arbeit im sozialen und pädagogischen Bereich vorzubereiten und möchte dieses im Rahmen einer Ausbildung zum Berufsbegleithund in meiner Hundeschule anbieten.

 

Die Ausbildung umfasst die Vermittlung von wichtigen theoretischen Grundlagen (in Zoom Webinaren)

  • Anforderungen an den Hund
  • Entwicklungsphasen
  • Körpersprache von Hunden
  • Stress erkennen und was dann?
  • Lerntheorie: Wie lernen Hunde?
  • Trainingstechniken
  • Vorbereitung und Einführung des Hundes in den Arbeitsalltag
  • Hygienevorschriften
  • rechtliche Grundlagen
  • Konzeptentwicklung

und das praktische Training mit dem Hund, um diesen auf den Arbeitsalltag vorzubereiten (im Präsenzunterricht, wetterunabhängig in meiner Trainingshalle)

 

  • Grundlagentraining (verlässliches Sitz/Platz, auf den Platz schicken können, Rückruf, Leinenführigkeit, Kooperationsbereitschaft auch ohne Leine)
  • Ruheübungen: konditionierte Entspannung, Managmentmaßnahmen zur Entspannung und zum Stressabbau
  • trainieren der höflichen Kontaktaufnahme in Interaktion mit dem Menschen (Begrüßung, Leckerchengabe usw)
  • Training der Gelassenheit (Berührungen aushalten, Geräusche aushalten, ungewohnte Objekte, Menschen und Situationen aushalten, Impulskontrolle)
  • Umgang mit unerwünschtem Verhalten (Alternativverhalten trainieren, Abbruchsignal aufbauen, Umorientierungssignal
  • Ideensammlung für Einsatzmöglichkeiten in den einzelnen Berufsfeldern (Schulhund, Kindergartenbegleithund, Hund in der Altenpflege, Hund in Behinderteneinrichtungen, Hund in der Beratungsstelle usw.)  Dieser Bereich findet als Gruppenarbeit statt und wird auch eine Hausarbeit beinhalten.

Einzelcoaching: Individuelle Beurteilung und Beratung zum Einsatz des Hundes im direkten Arbeitsumfeld vor,

                    oder zu Beginn der Ausbildung ca. 1 1/2 Stunden

 

Abschlussprüfung: Die Abschlussprüfung findet direkt im Arbeitsalltag des Hundes statt, geht über zwei                         Zeitstunden und es können alle Inhalte der Ausbildung in der Prüfungssituation

                        abgetestet werden.

 

Kosten der Ausbildung: 1500€ für die gesamte Ausbildung in Theorie und Praxis

                               150€ Prüfungsgebühr für die Abnahme der Prüfung und das Zertifikat

                               0,50€ Fahrtkosten pro gefahrenem Kilometer (Hin-und Rückfahrt) für das

                                      Einzelcoaching

 

 

Start der Ausbildung:  Start des ersten Ausbildungsdurchgangs im September 2022. Der Unterrichtstag in

                              Theorie und Praxis wird immer ein Sonntag sein (damit alle unabhängig von der Arbeit

                              teilnehmen können). Die konkreten Termine werden den Teilnehmern noch

                              bekanntgegeben.

 

Anmeldungen sind ab sofort über das Anmeldeformular möglich!